Glauben und Wissen

Am 22. September haben wir mit der Gottesdienstreihe „Was du vom Glauben wissen solltest“ begonnen

Wir sind der Übezeugung, dass Glauben nicht „Nicht-Wissen“ heißt. Denken und Glauben schließen sich nicht aus, eigentlich ist das logisch. Doch es gibt auch einiges, das kann „man“ einfach wissen, also begreifen, faktisch erfassen oder durch Erlebnisse als Wissen aufnehmen – und abspeichern. Informationen also im weit gefassten Sinn. Darum geht es uns: Wir informieren über den Glauben. Das tun wir bis zum 24. Dezember in jedem unserer Gottesdienste.